• Name
    Armanda
  • Betreff
    Lernkontrolle mit BZ 19.4
  • Frage
    Hallo zusammen
    Die heutige Mathe-Lernkontrolle ging ziemlich in die Hose, obwohl mein Sohn den Stoff recht gut beherrscht. Der BZ war bei 19.4, welchen die Lehrerin eigenhändig aufs Testblatt geschrieben hat. Würdet ihr auch verlangen, dass er den Test wiederholen darf? Es zählt nämlich auch fürs Zeugnis nächste Woche... Wie handhabt ihr das mit den hohen Werten? Wo ist die Grenze zwischen noch machbar und unmöglich?
    Vielen Dank und liebe Grüsse
    Armanda

Antwort schreiben

Abgegebene Antworten werden nach einer Qualitätskontrolle von den Administratoren des Tools freigegeben.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Antworten  

#3 Michaela 12:32 08.02.2016
Hallo Armanda
Diese Situationen kennen wir auch.

Wir haben es so gelöst, dass die Lehrerinnen ca. eine halbe Stunde vor dem Test ihn den BZ machen lassen. Bei einem BZ über 7.0 korrigiert er, dann schreibt er den Test. Sollte das korrigieren vor dem Test nichts genützt haben oder das Messen vergessen worden sein (und BZ ist zu hoch), lässt sie ihn die Prüfung später schreiben. Wir haben mit den Lehrerinnen gesprochen und konnten diese Lösung zusammen mit ihnen erarbeiten. Für beide Partaien ist dies jetzt eine gute Lösung. Unser Sohn stresst es auch nicht, wenn er die Prüfung nachholen muss, auch wenn dies in Ausnahmefällen nach dem regulären Unterricht ist.

Bevor wir diese Lösung hatten, haben wir nach einem Test mit einem zu hohen BZ gleich der Lehrerin angerufen (noch bevor das Resultat bekannt war) und mit ihr die Si! tuation besprochen. Er durfte den Test dann wiederholen.

Ich hoffe dies hilft Dir weiter.
Herzlichst Michaela
Zitieren
#2 Barbara 12:22 05.02.2016
Liebe Armanda, wenn dein Sohn den Stoff sonst gut beherrschte, würde ich davon ausgehen, dass der BZ nicht bloss kurzfristig (Aufregung vor Prüfung) hoch war, sondern während der ganzen Prüfung. Ich habe mit der Schule schriftlich geregelt, dass alle Prüfungen bei BZ über 14 mmol wiederholt werden dürfen oder nicht zählen, da das wie Krankheit anzusehen ist. Ich denke, bei 19.4 ist die Leistungsfähigkeit diskussionslos eingeschränkt. In der Regel sieht ja auch die Lehrperson, dass das Leistungsniveau des Kindes normalerweise höher ist.

Ich hatte diese Diskussion mit der Schule gerade kürzlich, habe mich durchgesetzt und das Resultat ist eine Zeugnisnote, die um 0.5 besser ist, als wenn der "Abschiffer" mit hohem BZ (17.2) auch gezählt worden wäre.

Liebe Grüsse
Barbara
Zitieren
#1 Dominik 12:20 05.02.2016
Sali Armanda
Siehe z. B. dieses Dokument vom Pezz, dass in deinem Fall von 19.4 eine Wiederholung der Prüfung empfiehlt:
http://www.swissdiabeteskids.ch/images/pdf/diabetes-und-schule.pdf
Viel Erfolg!
Zitieren