• Name
    Isabelle Ferguson
  • Betreff
    Dexcom versichern?
  • Frage
    Hallo zusammen
    Wir haben den Dexcom für unsere Tochter noch nicht allzu lange und im Schreiben von Roche raten sie einem, diesen zu versichern. Habt ihr den Dexcom versichert? Wenn ja, in der normalen Hausratsversicherung oder eine zusätzliche Versicherung zum Gerät abschliessen müssen?
    Und: Leider kriegt unsere Tochter immer schlimme Hautausschläge vom Omnipod. Haben schon einiges versucht: Cavillon Creme und Spray, derma-gard und auch schon zuerst Tagaderm auf die Haut geklebt und dann Pod darauf. Nützt aber alles nichts:( Hat jemand einen guten Tip??
    DANKE!!

Antwort schreiben

Abgegebene Antworten werden nach einer Qualitätskontrolle von den Administratoren des Tools freigegeben.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Antworten  

#5 Damaris 06:17 21.05.2016
Hallo Isabelle, dasselbe wie Claudia webdeb wir bei unserer Tochter auch an und die Hautausschläge sind seither verschwunden. Den Niltac Spray probieren wir nun über die Zusatzversicherung abzurechnen, ist eher etwas teuer. 1Fl. 25Fr. Wir pflegen die stellen danach mit Bepanthene-Salbe. Probiers mal aus was für euch am besten stimmt. Alles Gute und LG
Zitieren
#4 Lukas 21:08 19.05.2016
Salü
Wir haben den Dexcom nicht versichert. Man mietet diesen ja nur bei Roche, ist also gar nicht mein Eigentum. Ausserdem deckt unsere Hausrat Diebstahl auswärts ab für eine bestimmte Summe, das sollte reichen.

Zum Omnipod: Ist sie denn sonst auch allergisch auf Pflaster? Es gibt noch viele die Op[censored] Flexifix verwenden und dann dort den Pod drauf. Wenn gar nichts hilft, allenfalls mal eine andere Pumpe (mit Schlauch) versuchen, dort gibt's unterschiedliche Katheter-Hersteller mit verschiedenen Pflastern.
Unsere Tochter hat auch öfters Juckreiz unter der Pumpe, momentan geht's noch, aber es stört sie schon auch. Wir wechseln jeweils am Bauch 4 Stellen regelmässig ab und cremen die alte Stelle täglich mit Mandelölsalbe ein (zahlt unsere Zusatzversicherung)
Wo klebt ihr den Pod? Auch am Bauch? Sonst mal Füdli oder Oberschenkel versuchen? Oder bei älteren Kids auch den Oberarm?

Gruss Lukas
Zitieren
#3 Lydia 15:18 19.05.2016
Liebe Isabelle

omnipod

Mein Sohn hat den Omnipod nun schon bald 3 Jahre. Er hat zum Glück keine Hautausschläge, ausser dass nach dem entfernen des Pods die Einstichstelle gelegentlich leicht gerötet ist.
Er desinfiziert die Haut lediglich mit Soft-Zellin Alkoholtupfern - Weniger ist manchmal mehr.

Vor dem Entfernen des Pods tupft er das Pflaster mit Babyöl (frag mich zwar wie lange noch) ab, wonach sich das Pflaster super löst und somit auf nicht, bzw. weniger reizt

Er kann sich nichts besseres mehr vorstellen als den omnipod.
Zitieren
#2 Monika Rechsteiner 07:49 19.05.2016
Hallo Isabelle
Anna hat ebenfalls eine empfindliche Haut und wir haben am Anfang mit dem Cavalon gearbeitet, was sie als nicht angenehm empfand. Als Pflegefachfrau bin ich auf die Suche gegangen und habe verschiedene Hautschutz-Artikel gesucht, die man in Anwendung mit der Pflege von Stoma's benutzt.
Von der Firma Coloplast
Brava, Spray für die Hautbarriere
sind wir fündig geworden. Es ist ein Hautschutzspray und wird von Anna sehr gut vertragen. Bevor man den Pod setzt aufsprayen und ein paar Minuten trocknen lassen. Empfehlenswert ist, dass man die Haut nach dem entfernen vom Pod gut mit einer Creme pflegt, da empfehle ich Vita Hexin eine Salbe mit Vit. D drin.
Zitieren
#1 Claudia 07:32 19.05.2016
Hoi Isabelle. Unser Sohn hatte nach dem Ablösen des Katheters auch immer Ausschläge und wir dachten, es sei vom Pflaster, bezw. vom Kleber auf dem Pflaster. Nun sprühen wir das Pflaster vor dem Abnehmen mit Niltac Spray ein, lassen ihn ca. 5 Min. wirken und dann können wir das Pflaster problemlos entfernen. Vermutlich reagierte unser Sohn auf das Abreissen des Katheterpflasters weil dies die Haut gereizt hat. Ich vermute, der Omnipot hält ja auch sehr gut, es könnte also auch bei deiner Tochter die Reizung sein die schliesslich zum Hautausschlag führt und gar nicht der Kleber als Solches. Viel Erfolg!
Zitieren