Jede Familie, die ein Kind mit Diabetes 1 hat, kann in irgendeiner Weise über ihre Erfahrungen mit der Krankheit und mit der Schule berichten. Manchmal sind es schöne, manchmal lustige aber manchmal auch schwierige Geschichten. Viele Fragen sind bis heute nicht abschliessend (rechtlich) geklärt, Verantwortlichkeiten nicht genau festgelegt, Abläufe je nach Kanton unterschiedlich geregelt.

Um in konkreten Situationen Rat bieten zu können, verfolgen wir momentan zwei Stossrichtungen:

  • Einerseits wollen wir mit den verschiedenen verantwortlichen Stellen in Kontakt treten (Kantone, Pädagogische Hochschulen, schulärztliche Dienste)
  • Anderseits prüfen wir die Dienstleistung unseres Vereines in Form eines «Case Managements Schule» auszubauen.

Damit wir möglichst effizient und zielgerecht arbeiten können, müssen wir wissen wo im Bereich «Diabetes und Schule» der Schuh drückt. Helft uns, damit wir Euch helfen können; lasst uns an euren Erfahrungen bezüglich Schule teilhaben.

 

Dazu haben wir ein Onlineformular kreiert. Wir behandeln alle Angaben anonym und vertraulich und sammeln diese nur für unsere Statistik. Zudem werden wir in keinem spezifischen Fall eigendynamisch
aktiv werden. Die Daten werden über eine verschlüsselte Verbindung via SSL (https-Protokoll) übertragen und können von aussen nicht eingesehen werden.

Nehmt euch bitte Zeit, dieses Formular auszufüllen und berichtet uns über eure Erfahrungen rund um das Thema Schule. Es lohnt sich. Nur gemeinsam können wir uns für unsere Kinder stark machen. Die Umfrage kann online, elektronisch in einem PDF- oder Word-File per Mail oder auf Papier per Post ausgefüllt, bzw. abgeschickt werden.